b-shakers_2The B-Shakers – Rockabilly from Scoville
Plattentaufe „LET`S GO BOOGIE“
Support: Dusty Dave & The Heart Attacks

Galicia Musik Bar Olten
SA 29. April 2017, 22.00 h
Musikalisch orientiert sich der Sound am Rockabilly-Revival der 80er Jahre ohne die alten Meister zu vergessen. Gespielt wird was Spass macht und in die Beine geht, Hauptsache es kracht.
Obwohl sie sich der „alten“ Musik verschrieben haben: The B-Shakers einem alten, verstaubten Radio zu vergleichen, wäre wohl nicht gerade passend. Im Gegenteil: Wie eine kräftig schnaubende, Funken sprühende Dampflokomotive kommt ihr Sound daher. Unaufhaltbar bahnt sich das eiserne Pferd den Weg durch die unendlichen Weiten und bringt ehrlichen und ansteckenden Rockabillysound.
Neues Album „LET`S GO BOOGIE“
Die neue Scheibe von THE B-SHAKERS (CH) kommt rauh und ungeschliffen daher. Trotzdem ist sie äusserst abwechslungsreich und hält einige musikalische Überraschungen bereit. So zum Beispiel ein Gastauftritt von Mr. Dynamite White mit seiner Blues Harp. Der Albumtitel „LET`S GO BOOGIE“ trifft den Nagel auf den Kopf! Der Sound der Schweizer Combo lässt niemanden ruhig rumstehen. Auf der Platte sind zwölf Eigenkompositionen plus eine Tribute- Version von „Ace of Spades“.
Die eigenen Songs wurden von MONOPHONIC GENTLEMAN geschrieben. Der Sound ist von Rock-a-Billy, Roots, Rhythm `n` Blues und Surf beeinflusst. So erzählen die Lieder Geschichten von schnellen Hot Rods, erfüllter und unerfüllter Liebe, dem Teufel oder dem unbeschwerten Leben.
Aufgenommen wurde der Neuling im Studio von BLACK SHACK RECORDINGS, Calw (GER) von Rawand Baziany. Für das Mastering ist Heiko Schulz, Audioproduktion, Leonberg (GER) verantwortlich.
History
Im Mai 2009 zogen drei Jungs aus der Region Aarau (CH) mit ihrer Mini-CD „Freighttrain From Scoville“ los, um die Bühnen der Welt unsicher zu machen. Und sie haben gespielt, gespielt und gespielt: Von Basel bis Lugano, von Murten bis Pontresina haben die Boys gerockt, was die Bretter hielten. Dazu haben sie noch ein paar Runden mit dem Wake-a-Billy-Mobile gedreht und mal da, mal dort die Tanzbeine des überraschten Publikums beschwingt.
Heute stehen die Jungs zu viert auf der Bühne, auf der sie in den letzten Jahren nun schon über 250 Mal losgefetzt haben. Das Herzstück der Lok ist das stampfende Schlagzeug (Rrrrrodger Over) begleitet vom treibenden Kontrabass (Ogo el Basso). Dazu heizt die Stromgitarre (Gretschi) so richtig ein. Darüber ertönt die unverkennbare Powerstimme des Leadsängers (Hell-me).
Musikalisch orientiert sich der Sound noch stets am Rockabilly und Ska-Revival der 80er Jahre. Inzwischen erweitern aber auch andere Einflüsse wie Old-School-Rockabilly, Country und Roots Music das musikalische Bild der Band. Live ist die Truppe sowohl an grossen Anlässen wie Festivals und Openairs als auch in Clubs und Pubs sowie als unpluggtes Strassenmusik-Line-Up zu geniessen.
Von den ungestümen Anfängen ist eines geblieben: die pure Lust an handgemachter, authentischer Musik. Gespielt wird, was Spass macht und in die Beine geht.
Für die Fans gibt’s auf Youtube und im Facebook immer wieder mal neues Video- und Songmaterial, um sich die knackigen Jungs in die Wohnstube zu holen. Solche Zückerchen ersetzen natürlich nicht das echte Live-Erlebnis. Darum: See you at the next gig!
www.b-shakers.com

Share