4. Oltner Johnny Cash Night im Galicia

Johnny Cash hätte seine Freude gehabt

Am Samstag, 1. November 2014, ging die wunderbare 4. Oltner Johnny Cash Night in der Galicia Bar über die Bühne. Im proppenvollen Galicia fand Philipp Jetzer die meisten Sympathien des aufgestellten Publikums und ging als Sieger des Abends hervor. 10 Acts zeigten auf der Galicia Bühne ihre eigene Interpretation von zwei Johnny Cash Stücken. Von ganz eigenwilligen Versionen wie der deutschen Version von „sixteen tons“ mit eigenem Text mit Lokalkolorit von Fränzi Grütter und Kerstin Schulte bis zu sehr gut gespielten, klassischen Cash-Covers von Orlando & Band war die Bandbreite sehr gross an diesem Abend. Letztere wurden vom Publikum sogar zu einer Zugabe geklatscht. Allen gemeinsam war, dass sie sich mit Respekt und Elan an die Stücke des grossen Musikers wagten. So hatte jeder im Publikum seine Favoriten, sei es eine eher freie Interpretation weit weg vom Original oder eine eher klassische Version nahe an der Art von Cash. Schlussendlich hat sich Philipp Jetzer mit zwei klassischen Interpretationen, verstärkt mit zwei Musikern der B-Shakers, durchgesetzt. Zu Gute kamen ihm nebst seinen anwesenden (weiblichen) Fans sicher auch sein Aussehen, das einen frappant an den jungen Johnny Cash erinnerte. Knapp dahinter landeten Orlando & Band und das Duo Mitja Roos und Gioia Heid gemeinsam auf dem zweiten Platz des Publikumvotings.
Allerdings war der Contest an diesem Abend nur zweitrangig, im Vordergrund stand die gemeinsame Freude am Werk des grossen Musikers. Vielen Dank an alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen und natürlich an das aufgestellte Publikum – es hat richtig Spass gemacht.   André Albrecht

Share

0 Comments

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.